Go to Top

Sicherheitstraining

Seine Grenzen (er)kennen… und vor allem die seines Gleitschirms.

Viele Piloten die ihr erstes Sicherheitstraining absolviert haben sind verwundert darüber wie lange ihr Fluggerät Auftrieb erzeugt und stabil bleibt bis es seinen Dienst versagt. Aber auch danach sollte man seinen Gleitschirm sicher beherrschen können. Mit Anfängermodellen ist das natürlich einfacher als mit „heißen Kisten“. Und dennoch empfehlen wir allen Anfängern in den ersten 12 Monaten als Pilot ein Sicherheitstraining zu absolvieren. Schon alleine um die gesamte Leistung seines Gleitschirms auszunutzen.

Viele Piloten steigen zu früh auf höher klassifizierte Schirme um, ohne jemals das gesamte Spektrum des vorherigen Schirms ausgenutzt zu haben. Für diese Piloten ist es besonders wichtig sich unter professioneller Aufsicht im Grenzgebiet zu bewegen.

Mit einer Ausrichtung nach Norden sind am Startplatz Klewenalp ruhige, thermikfreie Flüge an der Tagesordnung. Der kurze Flugweg bis zum erreichen des Vierwaldstätter Sees ermögliche eine sehr gute Arbeitshöhe von 800m über Wasser.

Nichts muss! Alles kann!

Hier eine Auswahl der möglichen Manöver.

  • NICKEN
  • ROLLEN
  • OHRENANLEGEN
  • B-STALL
  • STEILSPIRALE
  • FRONTKLAPPER
  • KLAPPER
  • BESCHLEUNIGTE KLAPPER
  • FULLSTALL (auf Wunsch)
  • TRUDELN (auf Wunsch)
  • RETTERWURF (auf Wunsch)

Auf unserer Partnerseite kannst du alle Informationen abrufen.

www.Klewenalp.de